Deine Spende

Jedes Jahr werden mit deiner Spende zwei Arten von Projekten gefördert.

Eine Hälfte wird für aktuell nötige Soforthilfe verwendet. Davon werden Hilfsgüter, die den Hunger bzw. eine Mangelernährung sofort lindern können, gekauft. Das sind zum Beispiel Spezialmilch für Säuglinge und Kinder, die aufgrund von Mangelernährung keine normale Nahrung mehr aufnehmen können, Mineralpulver oder Wasserreinigungtabletten. Denn akut Hungernden nützt es leider nicht, wenn im nächsten Jahr oder später eine nachhaltige Verbesserung der Ernährungssituation eintritt.

Dies sind kurzfristig umzusetzende Projekte – wie zum Beispiel die Linderung von aktuellen Hungersnöten in Regionen, die aufgrund von Naturkatastrophen, Kriegen, Seuchen gerade direkt betroffen sind.

Die andere Hälfte zielt auf die Nachhaltigkeit. Denn nur damit ist eine mittel- und schließlich auch langfristige, wirksame Bekämpfung der mangelhaften Ernährungssituation möglich.

Mittel- bis langfristige Projekte, bewirken die Bekämpfung des sogenannten chronischen Hungers, der die Ursachen eher in struktureller Hinsicht hat. Gründe dafür können zum Beispiel die mangelnde Verfügbarkeit von Wasser, fehlende Ausbildung und Möglichkeiten in der Landwirtschaft sein.

Beide Arten von Hilfen sind also nötig und deshalb möchten wir auch beide unterstützen.

Das heißt: wir geben deine Spende gemeinsam mit allen eingegangenen Spenden zur Förderung zweier Projekte weiter. Und zwar ausschließlich und unmittelbar zur Förderung dieser Projekte.

Deine Spende kommt zu 100% an!

Das heißt, dass alle Arbeiten ehrenamtlich und entgeltlos vom Vorstand und den Mitgliedern erbracht werden. Es erfolgt keinerlei Vergütung. Auch alle Kosten inkl. Verwaltungs-/Bankgebühren etc. werden vom Vorstand bzw. den Mitgliedern aus eigenen Mitteln erbracht.

Deine Spende wird somit zu 100% an die jährlich bestimmten Empfänger von uns weitergeben.

 

Für das Jahr 2018 werden die Spenden, die bis einschließlich 31.12.2018 eingegangen sind, zur Förderung folgender Projekte verwendet:

Für die Soforthilfe:

Gemeinsam gegen den Hunger (Südsudan und Simbabwe)

terre des hommes Deutschland e. V.
Ruppenkampstraße 11a
49084 Osnabrück

www.tdh.de

Für die Nachhaltigkeit:

Maniokanbau und Herstellung von Attiéké (Elfenbeinküste)

Nachhaltig gegen Hunger – contre la faim e.V.
Mühlspielweg 15
37077 Göttingen

www.nagehu.org

Bei „Hunger gegen Hunger“ kann natürlich auch das ganze Jahr gespendet werden  – und nicht nur am 16. Oktober.

Verwendung 2017

Verwendung 2016

Verwendung 2015

Verwendung 2014 

Zur Information: auf Wunsch lassen wir dir eine entsprechende Spendenbescheinigung zu deiner Spende zukommen.